Verhaltensprobleme und -störungen beim Hund

Verhaltensprobleme beim Hund

Aggression gegenüber Menschen oder Artgenossen

Knurrt ihr Hund Menschen oder andere Hunde an oder hat sogar schon mal gebissen? Zeigt ihr Hund aggressives Verhalten an der Leine? Gibt es Probleme, wenn Besuch zu Ihnen kommt? Je nach Ursache des Verhaltens kommen verschiedene Therapie-und Trainingsansätze zum Einsatz.

Trennungsangst

Kann ihr Hund nicht alleine bleiben? Winselt und jault er in Ihrer Abwesenheit oder zerstört Gegenstände? Nicht nur für Sie und Ihre Nachbarn eine nervenaufreibende Situation. Betroffene Hunde leiden häufig unter starkem Stress und massiven Panikattacken. Aber auch Ihr Hund kann lernen, alleine zu bleiben.

Geräuschphobie

Viele Hunde haben Angst vor Schüssen, Silvester oder Gewitter. Leider verstärkt sich mit zunehmenden Alter die Angst, und manche Hunde erschrecken sich dann vor allen lauten Geräuschen. Daher ist eine frühzeitige Therapie sinnvoll.

Unsauberkeit

Macht Ihr Hund in die Wohnung? Gibt es Probleme mit der Stubenreinheitserziehung. Hunde die nicht gelernt haben „stubenrein“ zu sein, können lernen, auf welchem Untergrund sie ihr Geschäft verrichten dürfen.

Unerwünschtes Jagdverhalten

Jagt Ihr Hund Katzen, Vögel oder Wild? Oder vielleicht sogar Radfahrer oder Autos?Jagen ist ein selbstbelohnendes Verhalten und somit nicht löschbar. Aber wir zeigen Ihnen Lösungsansätze und Managementmaßnahmen, damit die Spaziergänge mit Ihrem Hund wieder entspannter werden.

Stereotypien

Fängt Ihr Hund seinen eigenen Schwanz? Fängt er imaginäre Fliegen? Stereotypien sind Verhaltensstörungen, die eine spezifische Therapie benötigen.

Übermäßiges Bellen

Ihr Hund bellt, bis Sie mit ihm spielen oder spazieren gehen. Oder fordert so Ihre Aufmerksamkeit? Mit entsprechendem Training kann ihr Hund lernen, dass sich nur ruhiges Verhalten lohnt!

Psychogenes Lecken

Ihr Hund leckt sich ständig an der Pfote, bis die Haut chronisch entzündet und gereizt ist? Neben klinischen Ursachen kann hier auch ein Verhaltensproblem die Ursache sein. Daher ist eine genaue Aufarbeitung des Problems nötig, um eine spezifische Therapie einzuleiten.

Zeigt ihr Hund eine der eben genannte Probleme, dann wäre eine Verhaltensberatung für Hunde ratsam.